Neues Angebot

Sofis nutzt Sensoren von Pepperl+Fuchs zur präzisen Positionserkennung von Handventilen

Von: Pepperl+Fuchs SE

Sofis nutzt Sensoren von Pepperl+Fuchs zur präzisen Positionserkennung von Handventilen
Sofis nutzt Sensoren von Pepperl+Fuchs zur präzisen Positionserkennung von Handventilen
https://www.pepperl-fuchs.com/global/de/33177.htm?

Sofis
, die Experten für Ventilstellungsanwendungen in der Prozessindustrie, setzen bei ihrer neuesten Lösung namens „Valve Position Indicator (VPI)“ auf Sensorik von Pepperl+Fuchs. Der VPI liefert einen Überblick über die Stellung von Handventilen im Anlagennetzwerk. Die Geräte liefern zuverlässige Ventilstellungsinformationen durch ein Zusammenspiel integrierter Sensoren von Pepperl+Fuchs mit einem ausgeklügelten Zählmechanismus, der die Ventilschaftdrehungen automatisch zählt. Durch gut sichtbare LED-Anzeigen kann die Ventilposition einfach abgelesen und dem Kontrollraum signalisiert werden. So werden Fehlausrichtungen von manuell betätigten Ventilen vermieden, Kosten eingespart und die Prozesssicherheit erhöht.


Individuelle Sensorlösungen für manuelle Drehventile
Der VPI erlaubt die Anzeige von sowohl offener als auch geschlossener Position ebenso wie die nur offene oder geschlossene Stellung. Ein höchst präziser Zählmechanismus stellt sicher, dass das Offen- oder Geschlossen-Signal nur dann ausgelöst wird, wenn das Ventil tatsächlich seine jeweilige Endposition erreicht hat. Diese Statusanzeige kann mittels verschiedener Sensortypen von Pepperl+Fuchs individuell konfiguriert werden.
Dank einer hohen Bandbreite induktiver Sensoren in zylindrischer oder schlitzförmiger Bauform sowie Ex-i-, Ex-nA-Versionen ist höchste Flexibilität bei der Lösung individueller Applikationsanforderungen möglich. Ein weiter Temperaturbereich von -50 … +100 °C und Varianten für Sicherheitsfunktionen bis SIL 3 erlauben den Einsatz der Sensoren selbst unter besonders schwierigen Bedingungen.

Komplettportfolio von Sensoren für die Prozessindustrie
Die Sensoren sind Teil des Komplettportfolios von Pepperl+Fuchs für die Prozessindustrie und hier im Speziellen auf die Ventilstellungsrückmeldung ausgerichtet. Unabhängig von Einsatzort und Antrieb stehen weitere Produkte für den Innen-, Außen- und Extremeinsatz zur Wahl. Verdichtetes Engineering-Know-how sowie die langjährige Erfahrung im Explosionsschutz sorgen für eine absolut zuverlässige Applikationslösung.
Robust verbaut und schnell einsetzbar am Drehventil
Das Gehäuse des VPI ist in beschichtetem Aluminium oder AISI-316-Edelstahl ausgeführt und schützt die elektrischen und mechanischen Komponenten vor rauen Industrieumgebungen. Dank eines einheitlichen Montagekits für jeden Ventiltyp ist der VPI schnell und einfach montiert und universell einsetzbar.
Highlights
  • Präzise Positionserkennung von geöffneten bzw. geschlossenen Handventilen
  • Zuverlässige Funktion dank präziser Einstellung und einfachem Reset der Positionen „offen/geschlossen“
  • Breites Portfolio induktiver Sensoren zur Positionserkennung in unterschiedlicher Bauform
  • Explosionssichere Sensorvarianten (Ex i und Ex nA) verfügbar
  • Bis SIL 3 einsetzbar
  • Robuste Gehäuseausführung mit beschichtetem Aluminium oder AISi-316-Edelstahl
  • Einfache Installation und universeller Einsatz durch Montagekit für jeden Ventiltyp