Mitglied seit:+ 6 Jahre

Letztes Update:

Kontaktangaben: Pepperl+Fuchs SE

Lilienthalstraße 200
68307 Mannheim

Deutschland

Fax +49 621 7761000

Zuletzt hinzugefügte Produkte

Signaltrenner

Signaltrenner

Zenerbarrieren

Zenerbarrieren

Elektrische Komponenten und Systeme für den Explosionsschutz

Elektrische Komponenten und Systeme für den Explosionsschutz

Schreiben Sie an: Pepperl+Fuchs SE

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Google Datenschutzrichtlinien und Dienstleistungsbedingungen.
* Diese Felder bitte ausfüllen

Rechtliche Angaben: Pepperl+Fuchs SE

Standort Hauptsitz
Gründungsjahr 1945
Rechtliche Hinweise Aktiengesellschaft (AG)
Beschreiben Sie Ihr Unternehmen und gewinnen Sie neue Geschäftskontakte (NAC08) Herstellung von elektronischen Bauelementen (2611)
Handelsregister Mannheim HRB 737016
USt-IdNr. DE143877372
Gesamtzahl Mitarbeiter 6300 Mitarbeiter
KOMPASS ID? DE602480
KOMPASS Mitglied seit + 6 Jahre
Mitgliedschaft Booster International

Firmenkurzbeschreibung: Pepperl+Fuchs SE

Forschergeist, unternehmerischer Weitblick und der Glaube an die eigenen Fähigkeiten – mit diesem Kapital gründeten Walter Pepperl und Ludwig Fuchs 1945 eine kleine Radiowerkstatt in Mannheim. Gewonnene Erfahrungen wurden zu neuen Ideen, die Freude an Weiterentwicklungen für die Kunden hielt an und führte schließlich zur Erfindung des Näherungsschalters. Diese Innovation bedeutete die Initialzündung für eine Erfolgsgeschichte.

Heute ist das Unternehmen Pepperl+Fuchs bei Kunden in aller Welt als Pionier und Innovator im elektrischen Explosionsschutz und der Sensorik bekannt. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei stets auf Ihren individuellen Bedürfnissen: Mit Leidenschaft für die Automation und wegweisenden Technologien begleiten wir Sie partnerschaftlich in die Zukunft. Wir verstehen die Anforderungen Ihrer Märkte, entwickeln spezifische Lösungen und fügen uns in Ihre Prozesse ein."

Unser Online-Magazin amplify:

Von der Kräuterarznei zu HMI

http://amplify.pepperl-fuchs.com/articles/173/from-herbal-medicine-to-hmi 

Eine Erfindung, die die Automatisierungswelt veränderte

http://amplify.pepperl-fuchs.com/articles/174/an-innovation-that-changed-the-world-of-automation

Neue Wege in Prozessanlagen

http://amplify.pepperl-fuchs.com/de/inhalte/172/new-paths-in-process-plants

Spiel, Spannung, sportstation

http://amplify.pepperl-fuchs.com/articles/171/making-fitness-fun-with-sportstation






 

Videos:  Pepperl+Fuchs SE

Allgemeine Informationen:  Pepperl+Fuchs SE

Qualitätszertifikate

Typ: DIN EN ISO 9001:2008
Typ: DIN EN ISO 14001:2004

Banken

Commerzbank, Mannheim

Deutsche Bank, Mannheim

Exportregion

Weltweit

Führungskräfte Pepperl+Fuchs SE Liste mit Führungskräften herunterladen

Dr. Gunther Kegel

Geschäftsführung (CEO)

Sprachkenntnisse  Deutsch

Herr Werner Guthier

Vorstand / Mitglied Verwaltungsorgan

Sprachkenntnisse  Deutsch

Herr Mehmet Hatiboglu

Vorstand / Mitglied Verwaltungsorgan

News:  Pepperl+Fuchs SE

Apr 23 2020
Neues Angebot

Industrielle Box Thin Clients für den 24/7-Betrieb

Date: 23. April 2020 00:00

https://www.pepperl-fuchs.com/global/de/34439.htm?

Explosive Atmosphäre, raue Umgebungen, extreme Temperaturen – die Prozessindustrie stellt besondere Anforderungen an Mensch und Technik. Das gilt auch für sogenannte Thin Clients, wie man sie aus Büro-Anwendungen kennt. Im Gegensatz zu klassischen PCs werden bei Thin Clients Anwendungen nicht lokal, sondern auf entfernten Servern ausgeführt, und lediglich die Bildinformationen und Eingaben über das Netzwerk übertragen.
Da die Zentralisierung und Virtualisierung von Computern auch zunehmend Einzug bei modernen Prozessleitsystemen hält, gewinnen Thin Clients dort ebenfalls an Bedeutung. Um diese Technologie auch unter den Umgebungsbedingungen der Prozessindustrie optimal nutzen zu können, hat Pepperl+Fuchs industrielle Box Thin Clients entwickelt, die in rauen Umgebungen einsetzbar sind. Mit dem BTC12 ergänzt das Unternehmen den BTC01 um eine neue Version und weitet damit das Portfolio industrieller Thin Clients aus.
Der BTC12 präsentiert sich in einem besonders robusten, geschlossenen IP4x Gehäuse und ist für einen 24/7-Betrieb ausgelegt. Mit einem erweiterten Betriebstemperaturbereich von -20 bis +60 °C kann der BTC12 auch unter extremen Temperaturen flexibel installiert und zum Beispiel auch in Schaltschränken, Schubladen oder Containern verstaut werden. Alle Schnittstellen sind mechanisch sicherbar, sodass der Box Thin Client auch bei Vibrationen gegen das Herausrutschen der Stecker gesichert ist.
Klare Sicht – vom Quad Monitor bis Ultra HD
Moderne Großbildschirme halten nicht nur in heimischen Wohnzimmern, sondern auch zunehmend in Leitwarten Einzug. Pepperl+Fuchs hat den BTC12 für den Betrieb mit der jüngsten Bildschirm-Technologie optimiert. Die neueste Geräteversion bietet zwei DisplayPort-Schnittstellen, mit der Ultra-HD-Bildschirme mit einer 4K-Auflösung bei 60 Hz betrieben werden können – dies garantiert eine optimale Übersicht Ihrer Prozesse. Dank der DP++-Funktion können Nutzer außerdem mit einem passiven DisplayPort-HDMI-Kabel auch HDMI-fähige Monitore anschließen.
Der bekannte BTC01 unterstützt sogar Quad-Monitor-Aufbauten und erlaubt so die Darstellung auf gleich vier Full-HD-Bildschirmen. So haben Anwender mit dem Pepperl+Fuchs Box-Thin-Client-Portfolio die volle Flexibilität, um die Überwachung in der Leitwarte ganz an ihren individuellen Bedarf anzupassen.   

Einfache Konfiguration mit RM Shell 5
Um nicht nur die Installation der Hardware zu vereinfachen, sondern auch die Konfiguration und Inbetriebnahme des Box Thin Client, ist die Firmware VisuNet RM Shell 5 bereits vorinstalliert und für verschiedene Leitsysteme sogar schon vorkonfiguriert. So kann der BTC, wie die thin-client-basierten VisuNet Remote Monitore von Pepperl+Fuchs, in nur wenigen Minuten schnell und einfach in Betrieb genommen werden. Die neue Generation der RM Shell basiert auf Microsoft® Windows 10 IoT Enterprise LTSB, wofür Microsoft langfristig Sicherheitsupdates zur Verfügung stellt. Zusätzlich ist die RM Shell 5 mit integrierten Sicherheitsmechanismen ausgestattet, die das System zuverlässig vor schädlichen Dateien und Programmen schützen.
Die Firmware RM Shell 5 ist auf allen VisuNet-Geräten von Pepperl+Fuchs verfügbar und bietet so eine durchgängige Thin-Client-Lösung für die Prozessindustrie – vom BTC in der Leitwarte bis zum Remote Monitor in Zone 1/21. Dank der innovativen Zusatz-Software VisuNet Control Center können Anlagenbetreuer alle Geräte von einem zentralen Arbeitsplatz aus einrichten, konfigurieren und überwachen und somit effizient verwalten.
Apr 23 2020
Neues Angebot

SAP und Pepperl+Fuchs intensivieren ihre IoT-Kooperation in der Prozessindustrie

Date: 23. April 2020 00:00

https://www.pepperl-fuchs.com/global/de/34484.htm?

SAP und Pepperl+Fuchs wollen ihre IoT-Kooperation in der Prozessindustrie intensivieren. Das gaben die beiden Unternehmen im Rahmen der Fachmesse ACHEMA in Frankfurt bekannt. Die Zusammenarbeit erfolgt bei der abgestimmten Entwicklung von gemeinsamen Lösungen und bei Vertrieb und Implementierung. Die Kooperation fokussiert sich auf zwei Bereiche: Condition Monitoring und Predictive Maintenance für Produktionsanlagen sowie IoT-Lösung für die Logistik von Produkten aus kontinuierlichen Prozessen.

Condition Monitoring und Predictive Maintenance für Produktionsanlagen
Hier steht die Reduktion von Betriebs- und Instandhaltungskosten im Mittelpunkt, zum Beispiel durch Vermeiden oder Verkürzen von Stillstandszeiten. Pepperl+Fuchs und das Tochterunternehmen Neoception liefern Komponenten für eine abgestimmte IoT-Kommunikation zwischen Feldgeräten und der Innovationsplattform SAP Leonardo.
In diese Plattform können Apps und Analysetools von Feldgeräteherstellern nahtlos integriert werden. Damit ermöglicht SAP ein optimales Zusammenspiel zwischen den Betriebs- und Instandhaltungsprozessen der fertigenden Unternehmen einerseits und den
Service-Prozessen der Feldgerätehersteller andererseits.

Das Ziel ist ein effizientes Behältermanagement, um die optimale Nachschubversorgung vom Produzenten bis zum Endabnehmer zu gewährleisten. Pepperl+Fuchs liefert dazu die autonome Füllstandssensorik mit drahtloser Anbindung an die SAP Cloud Plattform.
„Durch die Zusammenarbeit mit Pepperl+Fuchs können wir die Integration von IT und OT einen großen Schritt voranbringen“, bestätigt Hala Zeine, President Digital Supply Chain and Manufacturing bei SAP. „Damit erschließen wir den Mehrwert, den moderne Feldgeräte generieren können, auch für die betriebswirtschaftliche Ebene.“
Dr. Gunther Kegel, CEO von Pepperl+Fuchs, ergänzt: „Wir wollen den Betreibern von prozesstechnischen Anlagen Lösungen auf Grundlage der Namur Open Architecture anbieten. Zur Optimierung der Anlagen-Performance werden darin Informationen bereitgestellt, die bereits in den Feldgeräten vorhanden sind, bisher aber meist ungenutzt blieben.“
Über Pepperl+Fuchs
Mit 6.000 Mitarbeitern weltweit zählt Pepperl+Fuchs zu den führenden Unternehmen für industrielle Sensorik und Explosionsschutz. Der Stammsitz in Mannheim ist das Zentrum dieser technischen Expertise. Hier forschen und entwickeln die Ingenieure und Spezialisten an neuesten Technologien und Produkten. Das Familienunternehmen wurde 1945 gegründet und ist heute mit mehr als 40 Tochtergesellschaften auf sechs Kontinenten vertreten. Die globale Präsenz erlaubt es, die Vorteile zweier Welten zu kombinieren: Höchste technische Standards mit effizienten, kostengünstigen Produktionsmöglichkeiten. Pepperl+Fuchs hat sich als Partner weltweit agierender Anwender von Automatisierungstechnik etabliert und bietet das umfassendste Portfolio bewährter Komponenten für die Anforderungen der Fertigungsautomation und der Prozessautomation.
Über SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Über 388.000 Kunden aus der privaten Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung setzen auf SAP-Anwendungen und ­Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. 
 

Standort:  Pepperl+Fuchs SE

Kennzahlen  Pepperl+Fuchs SE

Umsatz

Geschäftsfelder  Pepperl+Fuchs SE

Produzent Händler Dienstleister

Andere Klassifikationen (nur für bestimmte Länder)

NACE Rev.2 (EU 2008) : Herstellung von elektronischen Bauelementen (2611)

ISIC 4 (WORLD) : Manufacture of electronic components and boards (2610)

Weitere Geschäftsaktivitäten gemäß KOMPASS Klassifizierung